Internationales Begegnungsfest am 24. und 26. Dezember 2015

Weihnachten ist für uns in Deutschland das Fest der Liebe und der Familie. Als Familie Quack mit der Idee am 24. und 26. Dezember 2015 ein Fest der Internationalen Begegnung für Flüchtlinge im Mehrgenerationenhaus zu veranstalten auf uns zu kam, waren wir begeistert.

In unserem AK alle haben wir uns – da in diesem Jahr das Familienfest bei der AWO ausfällt – entschlossen das Budget für dieses Fest dem Internationalen Begegnungsfest zu widmen. Einige von uns haben sich darüber hinaus bereit erklärt helfend zu unterstützen.

Der Heilige Abend war dann in diesem Jahr wirklich etwas besonderes. Von 18 bis 22 Uhr waren Flüchtlinge eingeladen mit uns zu feiern. Viele waren schon vorher da und als sich der Abend zum Ende neigte, haben sich die anwesenden Flüchtlinge mit einem Lied bei den Helfern bedankt. Es war wirklich schön.

Kuchenbuffet1Kuchenbuffet2Am zweiten Feiertag hatten wir aufgrund des großen Andrangs am Heiligen Abend über Facebook zu weiteren Kuchen und Getränkespenden aufgerufen, weil wir Sorge hatten, dass es ein wenig knapp wird.

Die Sorge war unbegründet. Die Mettmanner sind wirklich klasse. Am 26. ab 14 Uhr trafen soviele zusätzliche Kuchen-, Kekse- und Getränkespenden ein, dass auch dieser Tag eine wirklich gelungene Begegnung war.

Das ein oder andere Kind hat sich in Anbetracht der Kuchen- und Keksauswahl ein wenig übernommen.

26-12-15-MehrgenerationenhausFür Spiel, Spaß und Bewegung – auch in Form von Tanz – war genügend Raum. Das frühlingshafte Wetter hat sogar Bewegungsspiele an der frischen Luft ermöglicht.

Als stellvertretende Vorsitzende des Integrationsrates war ich an beiden Tagen vor Ort. Es war für mich in diesem Jahr ein ganz besonderes Weihnachtsfest und die vielen fröhlichen und dankbaren Gesichter waren das allerschönste Geschenk, das ich mir wünschen konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*