IKZ lädt zum Jahresende zu zwei Veranstaltungen ein

Der langjährig in den Arbeitskreisen des Integrationsrats mitarbeitende Migrantenverein Integration-Kulturzentrum e.V. im Kreis Mettmann lädt zum Jahresende noch einmal zu zwei außergewöhnlichen Veranstaltungen ein, die beide in der Carl-Fuhlrott-Realschule in Mettmann stattfinden:

Die drei Musketiere

Sie sind herzlich dazu eingeladen, am Freitag den 16. Dezember 201musketiere6 in der Aula der Carl-Fuhlrott-Realschule (Goethestraße 33, Mettmann) um 17 Uhr das einzigartige Theaterstück zu genießen. Der Eintritt ist kostenfrei.
Die Theateraufführung des Projektes „Kultur grenzenlos“ des Integration-Kulturzentrum e.V. im Kreis Mettmann findet im Rahmen des Programms des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) statt. Das Projekt „Kultur grenzenlos“ wird zudem durch den Paritätischen Gesamtverband gefördert.
Das Programm trägt den Titel „Förderung von außerschulischen Maßnahmen.
Ich bin HIER“. Herkunft – Identität – Entwicklung – Respekt .
Im ersten Teil der Veranstaltung werden die Ergebnisse der Arbeit des Projektes „Die Facetten des Improvisationsspiels“, gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und den Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Rahmen des Kinder- und Jugendförderplans des Landes NRW mit dem Schwerpunkt Arbeit, unter anderem mit Flüchtlingskindern.

Weihnachtsmärchen „Der Weihnachtsmann besucht die Eiskönigin“

Am Sonntag den 18. Dezember 2016 um 15 Uhr in der Aula der Carl-Fuhlrott-Realschule (Goethestraße 33, Mettmann) werden die ganz Kleinen maerchen2und ihre Familien bei dmaerchenem Weihnachtsmärchen in die fantasievolle Weihnachtswelt versetzt.
Die Aufführung ist die Abschlussveranstaltung des Projektes „Der Zauber des Theaters“ und dieses interkulturelle Theaterstück wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und den Landschaftsverband Rheinland (LVR) im Rahmen des Kinder- und Jugendförderplans des Landes NRW.

Beitrag erstellt in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*