Baum der Integration

2015 pflanzte der Integrationsrat erstmals gemeinsam mit den Stadtwaldkids und den Aulen Mettmannern einen Baum der Integration. Der Baum, in diesem Fall ein Obstbaum, genauer gesagt eine Mirabelle, sollte als Symbol einer Integrationsarbeit stehen, die Früchte trägt, die Kinder aller Nationen ernten können.

Die Baumpflanzung zum Tag des Baumes hat in Mettmann Tradition. Die Aulen Mettmanner tragen mit ihrem jeweiligen Baum (Baum des Jahres) zur Aufforstung des Stadtwalds bei und im Lehrgarten der Stadtwaldkids mehren sich die Obstbäume.

Gern würde der Integrationsrat auch in den kommenden Jahren mit in diese Tradition eintreten. Dem Integrationsrat steht nach der letzten Kürzung im Rahmen der Haushaltskonsolidierungen nur ein bescheidenes Budget von 1.800 € pro Jahr zur Verfügung. Davon werden Aktivitäten am Weltkindertag, Zuschüsse an Vereine für Veranstaltungen die Integration unterstützen, Infostände, Infomaterial, kleinere Projekte, ein jährliches, internationales Familienfest und ähnliche Dinge bestritten. Wie das jährliche Budget verwendet wird, wird gemeinsam von den Mitgliedern des Integrationsrats im AK Alle oder einer der Integrationsratssitzungen entschieden.

Die Baumpflanzung allein bedeutet bereits zwischen 300 und 500 € aus diesem Budget.